🇬🇧

Recovery Dharma Berlin

Genesung vom Leiden der Sucht durch buddhistische Praktiken und Prinzipien

Recovery Dharma ist eine Bewegung und Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Wir unterstĂĽtzen einander bei der Genesung sowie der Anwendung der buddhistischen Praktiken und Prinzipien. Uns eint das Vertrauen in unser jeweiliges Potenzial, zu genesen und Freiheit vom Leiden der Sucht zu finden. Als weise Freund*innen und Partner*innen begehen wir den Pfad der Genesung gemeinsam als Sangha (Gemeinschaft).

Recovery Dharma heißt alle willkommen, die sich von Sucht und süchtigem Verhalten befreien möchten — sei es der Konsum von Substanzen oder prozessuale Süchte wie Co-Abhängigkeit, Glücksspiel, Essen, Beziehungen, Technologie oder andere zwanghafte oder gewohnheitsmäßige Muster, die Leiden verursachen. Wir haben festgestellt, dass dieser buddhistisch inspirierte Weg zur Befreiung vom Leiden der Sucht führen kann.

Dies ist ein Programm der Selbstbefähigung und nutzt die buddhistischen Praktiken der Meditation, der Selbsterforschung, der Weisheit, des Mitgefühls und der Gemeinschaft als Mittel zur Genesung. Bei der Genesung geht es unserer Ansicht nach darum, unsere eigene innere Weisheit und dadurch unseren eigenen Weg zu finden. Wir glauben, dass die traditionellen buddhistischen Lehren, die oft als Dharma bezeichnet werden, einen wirksamen Ansatz zur Genesung von der Sucht und zu einem Leben in wahrer Freiheit bieten.

All das spricht dich an und du möchtest selbst sehen, wie es funktioniert? Du hast weitere Fragen? Komm’ einfach zu einem unserer Treffen oder kontaktiere uns über unser Kontaktformular!

Erklärung zum Schutz vor Belästigung

Wir, die Sangha, verpflichten uns, eine warmherzige und einladende Atmosphäre für Neuankömmlinge und langjährige Teilnehmer*innen zu schaffen, unabhängig von deren Herkunft, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Alter oder Behinderung.

Um eine sichere und angenehme Atmosphäre zu schaffen, damit wir gemeinsam genesen können, verpflichten wir uns dazu,

  • Neuankömmlinge in und nach unseren Treffen willkommen zu heiĂźen;
  • den achtsamen, heilsamen Geist unserer Gemeinschaft im Umgang miteinander auch auĂźerhalb der Treffen zu bewahren;
  • Verantwortung zu ĂĽbernehmen und unheilsame Ă„uĂźerungen anzusprechen (z.B. einander unterbrechen, unerwĂĽnschtes Erteilen von Ratschlägen, Kommentieren des Aussehens einer Teilnehmer*in, …);
  • ein achtsamen Verhalten zu zeigen im Umgang mit anderen Teilnehmer*innen (insbesondere mit Neuankömmlingen und solchen, deren Genesung noch gefährdet ist), und
  • eine Atmosphäre zu schaffen, in der jede Teilnehmer*in bedenkenlos auch von schlechten Erfahrungen berichten kann.

© 2022-2023, Recovery Dharma Berlin